E 2050
Rumpelstilzchen
Der Fuchs und die Gänse
Tölpelhans

Produktionsdaten:


Erscheinungsjahr

1973
1. Katalognummer E 2050
2. Katalognummer 115 062.6
Spielzeit 14'50" / 14'34"
Label Erstausgabe Kinderserie (weiß/rot), Muck
Tonträgerformat LP / MC
Cover

Künstler unbekannt


Seitenaufteilung:
1
Rumpelstilzchen 10'34"
Der Fuchs und die Gänse 4'12"
2
Tölpelhans 14'34"




Personalia I:

Dagmar Kottkamp wirkte auch unter dem Namen Dagmar Dorsten in EUROPA-Hörspielen mit.





* Personalia II:

Ob der Name des hier auftretenden Sprechers des 2. Sohnes (»Tölpelhans«) tatsächlich »Heinz Harm« ist, kann nicht endgültig festgestellt werden. Der Name wurde von 1972 bis 1974 unter dem EUROPA-Label oft als Pseudonym verwendet - sowohl für bekannte Interpreten wie eben auch für diesen Sprecher. Da ein anderer Name für ihn nicht positiv bekannt ist, soll er hier als »Heinz Harm« geführt werden.





Personalia III:

Unter den Zuschauern im Märchen »Tölpelhans« sind Heikedine Körting und Michael Weckler herauszuhören.





Musik:
Rumpelstilzchen

Das Märchen wurde unter anderem mit volkstümlicher Musik unterlegt, die auf der LP


»Kinderlieder«



E 202

Der Kinderchor Vera Schink
und eine Instrumentalgruppe


zu finden ist:




Beginn des Märchens

[scheinbar nicht verwendete Orchestermusik
für die Kinderlieder mit dem Knabenchor des
NDR oder dem Kinderchor Vera Schink]



der König: »Komm, jetzt wollen wir Hochzeit halten.«

»Ich bin ein Musikante«


Der Fuchs und die Gänse

Das Märchen wurde ebenfalls mit volkstümlicher Musik unterlegt, die auf der LP


»Kinderlieder«



E 202

Der Kinderchor Vera Schink
und eine Instrumentalgruppe


zu finden ist:




Erzähler: »Der Fuchs und die Gänse«

»Ich geh' mit meiner Laterne«


Tölpelhans

Das Märchen wurde neben wohl hausgemachter Hörspieluntermalung (Synthesizerklänge von Dr. Beurmann) mit Hörspielmusik von Chris J. Evans (Christopher Evans-Ironside) unterlegt.





Veröffentlichung:

»Rumpelstilzchen« und »Der Fuchs und die Gänse« stellen in genau dieser Kombination eine unverändert übernommene Wiederveröffentlichung der Seite 2 der LP »Aschenputtel« (E 215) von 1967 dar.





Autor I - Die Gebrüder Grimm
(»Rumpelstilzchen«, »Der Fuchs und die Gänse«):

Die Brüder Jacob (1785-1863) und Wilhelm (1786-1859) Grimm haben sich um viele Forschungen in der deutschen Sprache und Literatur verdient gemacht. Eine ihrer ersten Arbeiten stellt dabei die Sammlung »Kinder- und Hausmärchen« dar. Dabei wurden die enthaltenen Geschichten nicht von den Brüdern erfunden, sondern zusammengetragen und bearbeitet. Band I erschien im Jahre 1812, Band II drei Jahre später. Beide Bände wurden 1819 neu herausgegeben, da viele Passagen als zu erotisch empfunden wurden. Auch wurden nun christliche Motive in die Märchen eingearbeitet. 1825 erschienen ausgewählte Geschichten der einzelnen Bände in einem gemeinsamen Buch, welches die Popularität der Gebrüder Grimm begründete. Ständige Überarbeitungen in den nächsten Auflagen folgten, auch wurden Märchen ausgetauscht. Anekdote am Rande: Nur ein kleinerer Teil der Geschichten beginnt mit der scheinbar so typischen Einleitung »Es war einmal ... «.





Autor II - Hans Christian Andersen
(»Tölpelhans«):

Der dänische Dichter Hans Christian Andersen (1805-1875) wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf. Gleichwohl zeigte er früh Interesse für Literatur und die Bühne. Aus seiner Feder stammen weit über 150 Kunstmärchen, in denen er teilweise Sagen aus verschiedenen Ländern aufgriff und um diese herum eine eigene Handlung entwarf. Diese Märchen erschienen vornehmlich in den 1830'er und 1840'er Jahren. Andersen war bereits zu Lebzeiten ein weltweit anerkannter Autor. Das über die Märchen hinausgehende literarische Werk ist heute weitgehend in Vergessenheit geraten. Bekannte Märchen Andersens sind unter anderem:

»Das Feuerzeug«
»Der große Klaus und der kleine Klaus«
»Die Prinzessin auf der Erbse«
»Däumelinchen«
»Die kleine Seejungfrau«
»Des Kaisers neue Kleider«
»Der standhafte Zinnsoldat«
»Die wilden Schwäne«
»Der fliegende Koffer«
»Der Schweinehirt«
»Die chinesische Nachtigall«
»Das Liebespaar«
»Das häßliche junge Entlein«
»Der Tannenbaum«
»Die Schneekönigin«
»Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzchen«
• »Tölpelhans«
»Der Schneemann«
»Der Schmetterling«



MILLER INTERNATIONAL SCHALLPLATTEN GMBH, 2085 Quickborn bei Hamburg, Pionier der preiswerten Langspielplatte