E 2060
Quietsche-Entchen
und andere lustige Lieder
und Geschichten

Produktionsdaten:


Erscheinungsjahr

1973
1. Katalognummer E 2060
2. Katalognummer 115 072.3
Spielzeit 16'35" / 14'24"
Label Erstausgabe Cover Kinderserie
Label Erstausgabe LP Kinderserie (weiß/rot), Muck
Tonträgerformat LP / MC
Cover

Hans Möller


Covergestaltung I:

Dieses Cover wurde - entgegen jeglicher EUROPA-Praxis - mit einer Schutzfolie überzogen. Offenbar versuchte man hierdurch, die bei der Polygram erschienenen »Sesamstraße«-LPs zu imitieren, deren Cover eine solche Schutzfolie aufwiesen.





Covergestaltung II:

Ebenfalls abweichend von der üblichen EUROPA-Praxis, detaillierte Besetzungslisten auf der Coverrückseite abzudrucken, findet sich hier lediglich eine (zum Teil unzutreffende) Aufzählung von Sprechern.





Personalia:

Angaben zu Hörspielbearbeitung und Regie finden sich auf dem Cover nicht. Es ist aber davon auszugehen, daß zumindest die Regie, wenn nicht auch die Ausarbeitung der Szenen, in der Hand von Heikedine Körting lag. Zum Zeitpunkt der Aufnahme gab es keine weiteren Regisseure beim Label EUROPA. Die hier fehlenden Angaben könnten eher dem Zweck geschuldet sein, die Schallplatte soweit wie möglich in die Nähe der echten »Sesamstraße« zu rücken.





Musik:

Ein Teil der verwendeten Lieder folgt Vorlagen aus der »Sesamstraße«, so etwa

• »Quietsche-Entchen«
• »Wer sind die Leute bloß von nebenan«
• »Der, die, das« und
• »Malen, pinseln, streichen, schmieren«.

Die vier Nummern dürften auf jeden Fall anläßlich dieser Produktion im Windschatten des Erfolges der »Sesamstraße« eingespielt worden sein, wenngleich sie - wie bei Miller International damals durchaus üblich - nur nachgesungene Versionen darstellen.

Ob die übrigen hier eingesetzten Kompositionen als Hörspielmusik oder von vornherein als Lieder geplant waren, kann nicht mit Bestimmtheit gesagt werden. In Inhalt und Stil passen sie sich den oben genannten Musiknummern aus der »Sesamstraße« an und unterstützen die kleinen Szenen dieses Hörspiels. Man kann auf Grund der erkennbar pädagogischen Texte nur vermuten, daß »Quietsche-Entchen und andere lustige Lieder und Geschichten« (E 2060) sowie »Der, die, das und andere lustige Lieder und Lernspiele« (E 2061) der Anlaß waren, die Lieder

• »Das A-B-C-Liedchen«
• »Sieben Tage hat die Woche«
• »Das Tonnenlied«
• »Zwölf Monate hat das ganze Jahr« und
• »Der Fridolin frißt Schrauben«.

zu produzieren. Sie wurden allerdings teils unverändert, teils mit abweichendem Text und auch ohne Text auch für andere Hörspiele, so etwa in der Mini-Serie »Die drei Schweinchen«, übernommen.





Veröffentlichung:

Alle gesungenen Nummern wurden auf der LP »Lieder aus der Sesamstraße und andere lustige Songs« (ex 3518) wiederveröffentlicht.

Das Lied »Sieben Tage hat die Woche« wurde weiterhin erneut auf der LP »Hier sind unsere schönsten Hits« (115 140.1) veröffentlicht.

Das Lied »Der, die, das« wurde außerdem bereits auf der LP »Hitparade für Kinder« (E 2047) und dann erneut auf den LPs »Der, die, das und andere lustige Lieder und Lernspiele« (E 2061), und »Hier sind unsere schönsten Hits« (115 140.1) veröffentlicht.





Anmerkung:

In den hier vorgestellten Geschichten tauchen fortwährend Stimmen und Figuren auf, welche unweigerlich an die »Sesamstraße« erinnern. So wird beispielsweise ein von Peter Kirchberger gesprochener »Junge« immer nur mit »alter Freund« und »Kumpel« tituliert, obwohl sich aus der Stimme und dem Gelächter unschwer erkennen läßt, daß mit ihm Ernie gemeint ist. Die Lieder stammen zum Teil ebenfalls direkt aus der »Sesamstraße« (Vorspann, Abspann), werden aber nur durch die relativ unverbindlichen Titel (»Der, die, das«, »Malen, pinseln, streichen, schmieren«) bezeichnet. Offensichtlich geschah all dies, um keine fremden Rechte zu verletzen bzw. um keine Tantiemen zahlen zu müssen.





weitere Produktionen:

Eine ähnliche Produktion mit vergleichbarer Zusammenstellung erschien unter dem Titel »Der, die, das und andere lustige Lieder und Lernspiele« (E 2061).



MILLER INTERNATIONAL SCHALLPLATTEN GMBH, 2085 Quickborn bei Hamburg, Pionier der preiswerten Langspielplatte