E 2148
Kapitän Hornblower

Produktionsdaten:


Cover

Olof Feindt (»Van Vindt«)
Katalognummer E 2148
Label Erstausgabe JUGEND (gelb)
Erscheinungsjahr 1977
Spielzeit 22'23" / 22'19"
2. Cover
2. Katalognummer 115 599.7
Tonträgerformat

LP / MC / CD


Personalia:

Volker Bogdan, Volker Brandt, Werner Cartano und Andreas von der Meden übernehmen immer wieder kleinere Rollen nicht weiter identifizierbarer Mitglieder der Besatzung der »Lydia«. Insoweit ist es nicht ohne weiteres möglich, eine vollständige Besetzungsliste zu erstellen.





Musik I:

»Kapitän Hornblower« wurde neben der üblichen Hörspieluntermalung mit Musik von den LPs


»Treasure Island«



Happy House Records C-34

The Britannia Players


»Mexican Trumpets«



E 445

Orchestra de Sandor José y sus Mariachis Mexicanos


»Snow White and the Seven Dwarfs«



Happy House Records C-29

The Children's Theatre Players and Orchestra


»Auf hoher See«



E 145

Der Jan Maaten-Chor und
Rudolf Klaus mit seiner Rhythmusgruppe


unterlegt:




Beginn der 1. Seite

→ »Treasure Island«, Zwischenmusik (Variation der Strophenmelodie des Shantys »Sailing«)




Generalleutnant Hernandez: »Geht an eure Arbeit und denkt daran, daß es allen so ergehen wird, die es wagen, sich unserem Herrn El Supremo zu widersetzen oder ihn zu beleidigen.«

→ »Treasure Island«, Zwischenmusik




1. Offizier Bush: »Schiff gefechtsklar, Sir!«

→ »Treasure Island«, Zwischenmusik




die Seeleute: »Laßt die Anker fallen! Refft die Segel! Laßt die Anker fallen!«

→ »Treasure Island«, Zwischenmusik




Kapitän Hornblower: »Ach so.«

→ »Mexican Trumpets«, »Las Veracruzeñas«




Kapitän Hornblower: »Wir reiten auch weiter.«

→ »Mexican Trumpets«, »Las Veracruzeñas«




Kapitän Hornblower: »Adios!«

→ »Treasure Island«, Zwischenmusik (Variation der Strophenmelodie des Shantys »Sailing«)




Kapitän Hornblower: »Wir gehen nach oben.«

→ »Snow White and the Seven Dwarfs«, Zwischenmusik




Beginn der 2. Seite

[noch nicht identifiziert]




die Seeleute: »Rum für die Mannschaft! Rum für die ganze Mannschaft!«

→ »Auf hoher See«, »What Shall We Do With The Drunken Sailor«





Musik II:

In den späten 1960'er Jahren fügte Dave L. Miller seinem Vinylimperium ein weiteres Label hinzu: »Happy House Records«, welches in den USA und Großbritannien auf den Markt kam und auch englischsprachige Hörspiele umfaßte. 1972 besann man sich in Deutschland bei Miller International auf diese Wortproduktionen und übernahm fortan viele der dort verwendeten Zwischenmusiken in zahlreiche EUROPA-Hörspiele, teilweise bis über die LP-Ära hinaus.

Für die Recherchen und Informationen rund um das Thema »Happy House Records« geht ein achtungsvoller Dank an Jooce.





Anmerkung:

Diese LP erschien im Jahre 1977, als man im Hause Miller das System der Katalognummern von drei- und vierstelligen auf siebenstellige Nummern umstellte. Für eine gewisse Übergangsphase wurden auf dem Frontcover - und auch nur hier - die "alte" und die "neue" Katalognummer parallel angegeben. Diese LP gehört dazu.





Curiosa - Mogelpackung:

Die Angabe auf der Coverrückseite »Hörspiel nach den alten Aufzeichnungen des Captain Bligh« ist falsch, denn jene Aufzeichnungen beziehen sich auf die »Meuterei auf der Bounty« Jenes Hörspiel (E 2084) erschien zeitgleich mit »Kapitän Hornblower«, dessen Abenteuer tatsächlich aus der Feder des Schriftstellers Cecil Scott Forester stammen.





Autor:

Cecil Scott Forester (eigentlich Cecil Smith, 1899-1966) arbeitete als Journalist, Drehbuchautor und Schriftsteller. Neben weiteren Erzählungen und Sachbüchern wurde Forester vor allem durch seinen elf Romane umfassenden »Hornblower-Zyklus« berühmt, der die Seeabenteuer der fiktiven Figur Horatio Hornblower schildert. Die Erlebnisse um den Diktator Don Julian stammen aus dem ersten Buch des Zyklus' mit dem Titel »Der Kapitän« (»The Happy Return«).