115 688.8
H.G. Francis / Gruselserie
(7)
Die Begegnung mit der Mörder-Mumie

Produktionsdaten:


Cover

Künstler unbekannt
Katalognummer 115 688.8
Label Erstausgabe JUGEND (gelb)
Erscheinungsjahr 1981
Spielzeit 22'22" / 22'22"
2. Cover
2. Katalognummer
Tonträgerformat

LP / MC / CD


Personalia I:

Als Sprecher des Merikara ist 'Klaus Klein' auf der Coverrückseite angegeben. Hierbei handelt es sich um eines der üblichen EUROPA-Pseudonyme. Der tatsächliche Interpret ist allerdings kaum zu ermitteln, da Merikara nur stöhnend in Erscheinung tritt.





Personalia II:

Die Rufe der Ägypter während des Überfalls der Reiter des Horus auf das Hotel werden unter anderem von Gernot Endemann und Michael von Rospatt ausgestoßen.





Musik I:

»H.G. Francis (7) Die Begegnung mit der Mörder-Mumie« wurde neben der üblichen Hörspieluntermalung in erster Linie mit Musik von Carsten Bohn und »Betty George« (Pseudonym) unterlegt. Zum Einsatz kam ebenfalls Musik von den LPs


»East Of Suez«



somerset 11200

101 Strings


»Edmond de Luca - Conquerors Of The Ages«



somerset 10800

London Philharmonic Orchestra
Dirigent: Reinhard Linz





Erzähler: »Bei einer gerichtsmedizinischen Untersuchung wurde festgestellt, daß irgendetwas sein Herz durchbohrt hatte, doch äußerlich gab es keine Verletzungen.«

➙ »East Of Suez«, »Song Of India«




Muhammad: »Ihr Ungläubigen werdet nie begreifen.«

➙ Hörspielmusik von Carsten Bohn

➙ »Edmond de Luca - Conquerors Of The Ages«, »Theme and Prelude« (dort: Originalgeschwindigkeit)





Musik II:

Eine repräsentative Auswahl der von Carsten Bohn komponierten und ab 1979 in den EUROPA-Hörspielen verwendeten Musikstücke findet sich auf den beiden LPs



»H.G. Francis (15) Horror Pop Sounds -
Die Musik aus der Welt des Horrors ... «



115 742.6

&



115 929.1

»Die drei ??? (29) Die Original-Musik
der EUROPA-Jugend-Serie«



Darunter sind auch drei Nummern von »Betty George« und eine von Manfred Rürup zu hören. Die Zusammenarbeit mit Carsten Bohn reichte in die 1980'er Jahre hinein, bis ein Rechtsstreit diese Kooperation beendete.





Anmerkung:

Die »H.G. Francis«-Folgen (16) bis (18) erschienen nur noch als MC (später, wie die gesamte Serie, auch als CD). Sie tragen die Titel

515 759.5 (16) Ungeheuer aus der Tiefe
515 760.9 (17) Die Insel der Zombies
515 761.7 (18) Das Weltraum-Monster





Curiosa - Parallelwelten:

Der Todesschrei des Hotelbesitzers Hamir, den dieser ausstößt, als das Hotel von den Reitern des Horus überfallen wird, stammt aus dem bereits 1970 erschienenen Hörspiel »Märchen von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen« (E 285, Seite 2) und gehört zur Rolle des Küsters, der dort die Treppe heruntergestoßen wird. Die Stimme gehört Volker Bogdan.





Autor:

Hans Gerhard Franciskowsky (1936-2011), besser bekannt als »H.G. Francis«, kam erst in einem zweiten Anlauf zur Schriftstellerei, nachdem er zuvor in der Wirtschaft tätig gewesen war. Beginnend mit dem Jahr 1962 erschienen verschiedene Geschichten aus seiner Feder, darunter oft in Science-Fiction-Heftserien, was schließlich zu einer jahrzehntelangen Mitwirkung an der Serie »Perry Rhodan« führte. Die Zusammenarbeit mit Miller International und damit die Veröffentlichung von Hörspielen unter dem EUROPA-Label startete 1976 mit dem Dreiteiler »Kung Fu«, für den Franciskowsky die Hörspielfassungen besorgte, und zog mehrere hundert Produktionen nach sich. Hierbei fungierte er teilweise als Bearbeiter von Buchvorlagen (Romane und Erzählungen von Jules Verne und Enid Blyton, »Flash Gordon«, »TKKG«, »Die drei ???«), wie auch als Autor. Neben der Science-Fiction-Serie »Commander Perkins« und der nach ihm benannten »Gruselserie« erschienen folgende Einzelhörspiele des Autors Franciskowsky:

»Mein Freund der Shawano -
Wie Kleiner Biber Krieger wurde«

»Robby - Unser Freund der Roboter«
»Das Gespenst vom Schloßhotel«
»Detektiv Clipper - Unter falschem Verdacht«
»Detektiv Clipper - Die Entführung«
»Nessie - Das Ungeheuer von Loch Ness«
»Hurra, wir haben einen Hund!«
• »Die Abenteuer von hubba + bubba -
Das Geheimnis der Dondra«
»Schatzsuche (1) im Atlantik«
»Schatzsuche (2) in der Karibik«
»Goldrausch in Alaska«
»Frankensteins Sohn«
»Das Spukhaus«
»Der Geist von Schloß Aalborg«
»Krieg im All«
»Dracula trifft Frankenstein«



MILLER INTERNATIONAL SCHALLPLATTEN GMBH, 2085 Quickborn bei Hamburg, Pionier der preiswerten Langspielplatte