»Excüsi, excüsi, excüsi!«
[der Esel in »d' Bremer Stadtmusikante«]


Ende der 1960'er / Anfang der 1970'er Jahre begann in der Bundesrepublik Deutschland die Erfolgsgeschichte der kommerziellen Hörspiele für Kinder und Jugendliche. Gab es vorher nur ausgesuchte Produktionen von seriösen Kinderbüchern, die vornehmlich bei der Deutschen Grammophon oder Philips erschienen, so eroberten nun Miller International und die Konkurrenzlabel wie maritim, Auditon, Fass, Karussell und andere zunehmend den Markt durch die Vertonung populärer Kinderliteratur. Beflügelt durch diesen Erfolg versuchte man, das EUROPA-Label auch im europäischen Ausland zu etablieren, namentlich in



Holland
Dänemark
Schweiz
Frankreich




I. Holland (Erstveröffentlichungen erfolgten von circa 1971 bis maximal 1976)


Ab circa 1971 (das läßt sich aus den Labeln auf den LPs selbst schließen) erschienen die ersten Hörspiel-LPs in holländischer Sprache mit dem EUROPA-Schriftzug und dem Zusatz »Kinderserie«. Hierbei wurden zwar Label und Cover aus Deutschland übernommen, aber die vertonten Geschichten zeigen hinsichtlich des Textes, der Musik und der Geräusche kaum Übereinstimmungen mit den deutschen Aufnahmen. Die Produktionen kamen im Laufe der Zeit ohnehin unter verschiedenen Labeln auf den holländischen Markt, sodaß eine direkte Einwirkung auf die Hörspielproduktion seitens Miller International eher unwahrscheinlich ist. Auch finden sich außer bei den titelgebenden Märchen nur bedingt Äquivalente im deutschen Miller-Katalog. Einen Hinweis auf die bekannte »Künstlerische Gesamtleitung« durch Dr. Beurmann sucht man ebenfalls vergebens - wobei erwähnt werden muß, daß sich diese Angabe auch in Deutschland erst ab 1976 etablierte. Verpackt in das EUROPA-Gewand erschienen so mindestens 41 Schallplatten, eine Zusammenstellung aus Kinder- und Jugendgeschichten, aber auch Kinderliedern. Von der Kinderlieder-LP »Liedjes voor hippe kinderen« (EH 016) verwendete man sogar in einigen deutschen Hörspielen kurze Melodien, so etwa bei »Hanni und Nanni gründen einen Klub«, »Die Hexe Schrumpeldei« und »Der Faxenmax«.

Gelistet wurden die LP-Ausgaben der holländischen Produktionen im EUROPA-Katalog von EH 010 an aufwärts, wobei das »H« ganz offensichtlich für »Holland« stand. (Zum Vergleich: in Deutschland trugen die Hörspiel-LPs die Katalognummern von E 201 an aufwärts.) Exemplare, die ab 1977 in den Handel gerieten, erhielten dann alternativ die neue, siebenstellige Katalognummer. Es ist nicht bekannt, daß es holländische Hörspiele gibt, die ausschließlich und damit erstmalig mit den neuen Katalognummern veröffentlicht wurden, sodaß die Hörspielreihe spätestens 1976 wieder eingestellt worden sein dürfte. Alle Hörspiele erschienen auch auf MC.

Es kann nicht garantiert werden, daß die folgende Liste der holländischen LPs abschließend ist, aber positiv bekannt sind auf jeden Fall die Hörspiele:



EH 016 - Front- & Rückcover

kleine Cover auf der Rückseite:
EH 10 - EH 13
EH 010 (117 100.3) De nieuwe kleren van de keizer • De prinses op de erwt • Roodkapje en de wolf
(Des Kaisers neue Kleider • Die Prinzessin auf der Erbse • Rotkäppchen und der Wolf)
EH 011 (117 101.1) Het dappere kleermakertje • Het huis in het bos • De kaboutertjes
(Das tapfere Schneiderlein • Das Waldhaus • Die Wichtelmänner)
EH 012 (117 102.0) Duimelijntje • Het herderinnetje en de schoorsteenveger • De vliegende koffer
(Däumelinchen • Die kleine Hirtin und der Schornsteinfeger • Der fliegende Koffer)
[Das Cover stammt von der LP E 203, »Gute-Nacht-Geschichten«.]
EH 013 (117 103.8) Hans en Grietje • De standvastige tinnen soldaat • De prinses en de kikker • Het lelijke jonge eendje
(Hänsel und Gretel • Der standhafte Zinnsoldat • Die Prinzessin und der Frosch • Das häßliche junge Entlein)


EH 020 - Front- & Rückcover

kleine Cover auf der Rückseite:
EH 14 - EH 16, EH 18, EH 19
EH 21 - EH 25
EH 014 (117 104.6) Assepoester • De hardlopers • De twaalf broers • Doornroosje
(Aschenputtel • Die Schnelläufer • Die zwölf Brüder • Dornröschen)
EH 015 (117 105.4) Sneeuwwitje en drie kabouter sprookjes
(Schneewittchen & drei Wichtelmärchen)
EH 016 (117 106.2) Liedjes voor hippe kinderen
(Lieder für moderne Kinder)
EH 017 (117 107.0) Sinterklaasje kom maar binnen
(Nikolaus, komm doch herein)
EH 018 (117 108.9) Tom Sawyer en Huckleberry Finn
(Tom Sawyer und Huckleberry Finn)
EH 019 (117 109.7) Ivanhoe
(Ivanhoe)
EH 020 (117 110.0) Winnetou en de schat aan het zilvermeer
(Winnetou und der Schatz im Silbersee)
[Das Cover stammt von der LP E 242, »Winnetou I, 1. Folge«.]
EH 021 (117 111.9) Pinokkio
(Pinocchio)
EH 022 (117 112.7) De wonderbaarlijke avonturen van de Baron von Münchhausen
(Die erstaunlichen Abenteuer des Baron von Münchhausen)
EH 023 (117 113.5) Gulliver's reizen
(Gullivers Reisen)
[Das Cover stammt von der LP E 212, »Die Schatzinsel«.]
EH 024 (117 114.3) Tijl Uilenspiegel
(Till Eulenspiegel)
EH 025 (117 115.1) Alice in wonderland
(Alice im Wunderland)


EH 014 - Front- & Rückcover

kleine Cover auf der Rückseite:
EH 23 - EH 27
EH 28 - EH 32
EH 34 - EH 38
EH 026 (117 116.0) De Sneeuwkoningin
(Die Schneekönigin)
EH 027 (117 117.8) Ali Baba en de veertig rovers • Aladdin en de wonderlamp
(Ali Baba und die vierzig Räuber • Aladdin und die Wunderlampe)
EH 028 (117 118.6) Kinderliedjes
(Kinderliedchen)
[Das Cover stammt von der Neuauflage der LP E 202, »Ich geh' mit meiner Laterne«.]
EH 029 (117 119.4) Hans en Grietje en drie andere sprookjes
(Hänsel und Gretel & drei andere Märchen)
EH 030 (117 120.8) Rapoensel • Repelsteeltje • Vrouw Holle
(Rapunzel • Rumpelstilzchen • Frau Holle)
EH 031 (117 121.6) De kleine Muck
(Der kleine Muck)
EH 032 (117 122.4) Robinson Crusoe
(Robinson Crusoe)
EH 033 (117 123.2) Heidi
(Heidi)
EH 034 (117 124.0) Tafeltje dek je • Roodkapje
(Tischlein deck dich • Rotkäppchen)
EH 035 (117 125.9) De gelaarsde kat • Prinses Ezelsvel
(Der gestiefelte Kater • Prinzessin Eselshaut)
EH 036 (117 126.7) De wolf en de seven geitjes • De rattenvanger van Hameln
(Der Wolf und die sieben Geißlein • Der Rattenfänger von Hameln)
EH 037 (117 127.5) Gelukkige Hans • Het raadsel • Klein Duimpje
(Hans im Glück • Das Rätsel • Der kleine Däumling)
EH 038 (117 128.3) De Bremer Stadsmuzikanten • De haas en de egel • De drie gouden haren
(Die Bremer Stadtmusikanten • Der Hase und der Igel • Die drei goldenen Haare)


EH 039 (117 129.1) Repelsteeltje • De drie spinnende vrouwtjes • De twalf rovers
(Rumpelstilzchen • Die drei spinnenden Frauen • Die zwölf Räuber)
EH 040 (117 130.5) Oliver Twist
(Oliver Twist)
EH 041 (117 131.3) Schateiland
(Die Schatzinsel)
EH 042 (117 132.1) Moby Dick - De jacht op de witte walvis
(Moby Dick - Die Jagd auf den weißen Wal)
EH 043 (117 133.0) Robin Hood
(Robin Hood)
EH 044 (117 134.8) De negerhut van Oom Tom
(Onkel Toms Hütte)
EH 045 (117 135.6) Broertje en zusje • De geest in de fles • Het winterkoninkje en de beer
(Brüderchen und Schwesterchen • Der Geist im Glas • Der Zaunkönig und der Bär)
EH 046 (117 136.4) Sneeuwwitje en Rozerood • De tondeldoos
(Schneeweißchen und Rosenrot • Das Feuerzeug)
EH 047 (117 137.2) Ijzeren Hans
(Der Eisenhans)
EH 048 (117 138.0) De ganzenhoedster • De drie zondagskinderen • Het boertje
(Die Gänsemagd • Die drei Sonntagskinder • Das Bäuerlein)
EH 049 (117 139.9) Alleen op de wereld
(Heimatlos)
EH 050 (117 140.2) De soldaat en zijn rat • De koopman in de doornhaag • De herdersjongen
(Der Soldat und seine Ratte • Der Kaufmann in der Dornenhecke • Der Hirtenjunge)



II. Dänemark (alle Erstveröffentlichungen erfolgten wohl 1976)


Wohl nur im Jahr 1976 schickte man sich an, in Dänemark Hörspiel-LPs mit dem EUROPA-Etikett in dänischer Sprache auf den Markt zu bringen. Ebenso wie die schweizer Produktionen weisen die dänischen Einspielungen eine selbst für das ungeübte Ohr hörbare Nähe zu den deutschen Vorlagen auf und scheinen bisweilen nahezu wortwörtlich übersetzt. Musik und Geräusche sind einem ebenfalls aus den deutschen Hörspielen bekannt. Beispielsweise besteht die Musik bei »Winnetou I, 1. del« ausschließlich aus Stücken der »Happy House«-Hörspiele. Die Illustrationen übernahm man so unverändert, daß sich ein Unterschied zwischen den deutschen und den dänischen Covern von »Ivanhoe« und »Robin Hood« nur in den kleinen Schriftzügen »jugendserie« beziehungsweise »BØRNESERIE« unter dem EUROPA-Logo erkennen läßt. Zu finden sind insgesamt nur acht LP-Produktionen, welche den Weg zu unseren nördlichen Nachbarn fanden. Die »Kunstnerisk ledelse« lag den Rückcovern folgend in den Händen von Dr. Beurmann. Alle Hörspiele erschienen auch auf MC.

Für diese acht Aufnahmen wurden die Katalognummern ED 801 - ED 808 vergeben (»D« für »Dänemark«). Ab 1977 erhielten die LPs die üblichen siebenstelligen Katalognummern. Veröffentlichungen, die bereits von vornherein die siebenstellingen Katalognummern erhielten, sind nicht bekannt. Offenbar erschien nur diese kleine, achtteilige Serie in Dänemark.

Wahrscheinlich ist die folgende Liste vollständig, aber auf jeden Fall erschienen mindestens folgende Titel:



ED 802 - Front- & Rückcover

ED 804 - Front- & Rückcover



kleine Cover auf der Rückseite jeweils:
ED 801 - ED 804
ED 805 - ED 808
ED 801 (117 300.6) Ivanhoe
(Ivanhoe)
ED 802 (117 301.4) Robin Hood
(Robin Hood)
ED 803 (117 302.2) Skatteøen
(Die Schatzinsel)
ED 804 (117 303.0) Winnetou I, 1. del
(Winnetou I, 1. Teil)
ED 805 (117 305.7) Snehvide • Kejserens nye klæder
(Schneewittchen • Des Kaisers neue Kleider)
[Veröffentlichung angekündigt für Dezember 1976]
ED 806 (117 306.5) Den lille Muk
(Der kleine Muck)
[Veröffentlichung angekündigt für Dezember 1976]
ED 807 (117 307.3) Black Beauty
(Black Beauty)
ED 808 (117 304.9) Winnetou I, 2. del
(Winnetou I, 2. Teil)
[Veröffentlichung angekündigt für Dezember 1976]



III. Schweiz (alle Erstveröffentlichungen erfolgten wohl 1976)


Mit der Schweiz nahm man 1976 den nächsten europäischen Nachbarn in Angriff. Es entstanden zehn Produktionen in Schwyzerdütsch, die sämtlich ihre Vorbilder im deutschen EUROPA-Programm finden, festzumachen an der Auswahl der Geschichten, dem Text, der Musik und den Geräuschen. Es kamen sogar deutsche Sprecher zum Einsatz. Die »künschtlerischi Gsamtleitig« hatte wie gewohnt Dr. Beurmann. Das Label lautete »EUROPA JUGEND«.

Im Katalog vergab man für die Hörspiele die Nummern ES 901 bis ES 910 (»S« wiederum offenkundig für »Schweiz«), ab 1977 die siebenstelligen Nummern, beginnend mit 117 001.5. Hörspiele, die von vornherein eine siebenstellinge Katalognummer erhielten und somit erstmalig nach 1976 erschienen, sind nicht bekannt. Insoweit scheint die kleine Hörspielreihe nur 1976 veröffentlicht worden zu sein.

Die folgende Liste über die schweizer Hörspiele kann daher wohl als abschließend gelten. Weitere Details zu den einzelnen LPs sind über die Cover und die schweizer Titel zu erreichen.



ES 901
ES 902
ES 903
ES 904
ES 905
ES 906
ES 907
ES 908
ES 909
ES 910
ES 901 (117 001.5) s' Aschebrödel • De geschiid Hans und die dick Trine
(Aschenputtel • Der gescheite Hans und die dicke Trine)
ES 902 (117 002.3) s' Dornrösli • De Schneemaa
(Dornröschen • Der Schneemann)
ES 903 (117 003.1) s' tapfere Schniiderli • d' Gänsemagd am Brunne
(Das tapfere Schneiderlein • Die Gänsehirtin am Brunnen)
ES 904 (117 004.0) De Rüebezahl
(Rübezahl)
ES 905 (117 005.8) Heidi
(Heidi)
ES 906 (117 007.4) d' Frau Holle • s' Lumpegsindel • De Pächvogel und s' Glückschind
(Frau Holle • Das Lumpengesindel • Pechvogel und Glückskind)
ES 907 (117 008.2) d' Bremer Stadtmusikante • De standhafti Zinnsoldat • d' Prinzässin uf em Erbsli
(Die Bremer Stadtmusikanten • Der standhafte Zinnsoldat • Die Prinzessin auf der Erbse)
ES 908 (117 009.0) De Hans im Glück • s' Goldhähnchen • Die beide chugelrunde Müller
Hans im Glück • Goldhähnchen • Die beiden kugelrunden Müller)
ES 909 (117 006.6) s' Heidi chunnt wieder hei uf d' Alp
(Heidis Rückkehr)
ES 910 (117 010.4) De Ali Baba und die vierzg Räuber • De Aladdin und d' Wunderlampe
(Ali Baba und die vierzig Räuber • Aladdin und die Wunderlampe)



IV. Frankreich (alle Erstveröffentlichungen erfolgten wohl 1977)


1977 versuchte sich Miller International dann auch auf dem französischsprachigen Markt und schickte (mindestens) sieben Hörspiel-LPs der Serie »EUROPA ENFANTS« ins Rennen. Ebenso wie den schweizer Produktionen hört man den Einspielungen die Nähe zum "Mutterhaus" an, denn Text, Musik und Geräusche orientieren sich an den Vorlagen, die Musik natürlich auch an verschiedenen Produktionen. Dem aufmerksamen Hörer begegnet in den Einspielungen der Schauspieler Bernard Murer, welcher den deutschen Kinderohren als »Zauberer Wu« aus der gleichnamigen »Fünf Freunde«-Geschichte bekannt ist. Sicherlich entstand dieser Gastauftritt anläßlich der Produktion der französischen Hörspiele. Die »direction artistique« legte man den Rückcovern zufolge in die Hände von Dr. Beurmann und Heikedine Körting. Alle Hörspiele erschienen auch auf MC. Anekdote am Rande: das Cover zu »ali baba et les quarante voleurs« war offensichtlich als modernes Alternativcover zu der Zeichnung der deutschen Ausgabe von »Ali Baba und die vierzig Räuber« (E 210 / 115 007.3) geplant, wurde aber als LP-Cover nie verwendet - nur auf späten MC-Ausgaben war es zu sehen.

Da die französische Hörspielreihe erst 1977 erschien, weisen sämtliche LPs die genau von diesem Jahr an gebräuchlichen, siebenstelligen Katalognummern auf.

Die folgende Liste ist wahrscheinlich vollständig, denn weitere Hörspiele sind nicht bekannt.



117 204.2 - Front- & Rückcover

117 206.9 - Front- & Rückcover



kleine Cover auf der Rückseite jeweils:
117 200.0 - 117 202.6
117 203.4 - 117 205.0
117 200.0 blanche neige • la princesse sur un petit pois
(Schneewittchen • Die Prinzessin auf der Erbse)
117 201.8 cendrillon • la petite poucette
(Aschenputtel • Däumelinchen)
117 202.6 le petit chaperon rouge • le vaillant petit tailleur
(Rotkäppchen • Das tapfere Schneiderlein)
117 203.4 le chat botté • hänsel et gretel
(Der gestiefelte Kater • Hänsel und Gretel)
117 204.2 pinocchio
(Pinocchio)
117 205.0 robin des bois
(Robin Hood)
117 206.9 ali baba et les quarante voleurs • aladin et la lampe merveilleuse
(Ali Baba und die vierzig Räuber • Aladin und die Wunderlampe)



Die zum gesamten Themenkomplex verfügbaren Informationen sind rar und auf Grund der Veröffentlichungen, die eben gerade nicht in Deutschland erfolgten, nur schwer einzuordnen und zu überprüfen. Unter dieser Prämisse sollte diese Übersicht gesehen werden. Soweit einem Leser abweichende oder ergänzende Daten zur Verfügung stehen, werden diese gern entgegengenommen.



Label Holland


»Kinderserie«, weiß/rot
mit dreistelliger Katalognummer
Label Dänemark


»JUGEND«, gelb
mit dreistelliger Katalognummer
Label Schweiz


»JUGEND«, weiß/rot
mit dreistelliger Katalognummer
Label Frankreich


»JUGEND«, gelb mit
siebenstelliger Katalognummer


zur Übersicht