Nach vielen Jahren der Recherche in den Bibliotheken und Museen Englands, unzähligen Gesprächen mit Schriftstellern, Zeitzeugen und Freunden Enid Blytons sowie der wissenschaftlichen Exegese von circa 750 Jugendkrimis aus der Feder der Autorin ist es nun endlich gelungen, ihr komplexes literarisches Werk zu ordnen und zu strukturieren. Claudius Brac.de liegt exklusiv das filigrane Universalkonzept für alle Geschichten Enid Blytons vor und soll der staunenden Weltöffentlichkeit nicht länger vorenthalten werden.




Enid Blyton

Die zwei / die drei / die vier ...... suchen / finden / erforschen ......


(Zutreffendes bitte ankreuzen)


In England beginnen gerade die



.

Die





Geschwister der Familie dürfen aber nicht zuhause Urlaub machen, weil


.

Daher müssen die Kinder, von denen eines ein


,

zu



.

Dabei werden sie von


.

Da sie sich in dem Haus jedoch nicht wohlfühlen, entschließen sich die Kinder, (gegebenenfalls mit dem Sohn des Arbeitskollegen, einer tierlieben, aber geisteskranken Nervensäge) irgendwo draußen zu schlafen, und zwar


.

In ihrer Begleitung befindet sich



,

der auf die Kinder aufpaßt. Gleich an ihrem Ziel angekommen lernen sie (nur, wenn der Arbeitskollege keinen geisteskranken Sohn hat)




kennen, das / der





bei sich hat. (Ansonsten gehört das Tier dem Sohn des Arbeitskollegen des Vaters.) Bei einem Spaziergang entdecken die Kinder, von denen eines von Stephan Chrzescinski gesprochen wird, ganz in der Nähe ihres Lagers



von dem sonst noch nie jemand in der Umgebung etwas gehört hat. So müssen die Geschwister, ihr Cousin / ihre Cousine und der Sohn des Arbeitskollegen des Vaters / das Zigeunermädchen / der Zirkusjunge auf eigene Gefahr den Gang erkunden. Dabei finden sie heraus, daß




den Gang ebenfalls kennt und in zwielichtige Geschäfte verwickelt ist. Er versucht dort nämlich,



.

Hilfe bekommt er dabei von einer Bande



Während wenigstens eines der Kinder von den Verbrechern im Gang gefangengenommen wird, alarmieren die anderen von einem nahegelegenen Bauernhof die Polizei, wobei sich herausstellt, daß der Sohn des Arbeitskollegen des Vaters / das Zigeunermädchen / der Zirkusjunge




sodaß beim Eintreffen der Polizei von ihm / ihr das entführte Kind / die entführten Kinder bereits befreit und die Verbrecher gefangen gesetzt wurden. Aus Dankbarkeit entschließt sich der Bauer, von dessen Hof aus telefoniert wurde, das Zigeunermädchen / den Zirkusjungen / den Sohn des Arbeitskollegen des Vaters zu adoptieren. Dann versucht



,

worüber alle herzhaft lachen müssen, bis die Schlußmusik zu hören ist.





Vielen Dank an Jooce für die technische Unterstützung!


zur Übersicht