115 402.8
Julchen und die Zaubermaus

Produktionsdaten:


Erscheinungsjahr

1979
Katalognummer 115 402.8
Spielzeit 14'23" / 14'20"
Label EUROPA (gelb)
Tonträgerformat LP / MC
Cover

Künstler unbekannt


Personalia:

Obwohl »Julchen und die Zaubermaus« grundsätzlich eine Wiederveröffentlichung des Hörspiels »Puppenjulchen und die Zaubermaus« aus dem Jahr 1973 darstellt, wurde eine einzige Rolle neu hineingeschnitten: statt Harald Pages spricht nun Horst Breiter den Elefanten.

Diese Praxis, einzelne Rollen einer bereits fertiggestellten und veröffentlichten Produktion auszutauschen, ohne dass sich dem Hörer die Notwendigkeit erschließt, war gerade später im EUROPA-Studio keine Seltenheit.





Musik I:

»Julchen und die Zaubermaus« wurde mit

• Hörspielmusik (»Happy House Records«, USA)
• wohl hausgemachter Hörspieluntermalung (Harfe)
• einer volkstümlichen Melodie (Kinderlied) und
• Hörspielmusik (Chris J. Evans)

unterlegt, von denen die »Happy House Records«-Musik und das volkstümliche Lied auf den LPs


»Rag Doll's Adventures in Animal Land«



Happy House Records C-23

»Ri-ra-rutsch«



E 223

Der Kinderchor Vera Schink
und eine Instrumentalgruppe


»Treasure Island«



Happy House Records C-34

The Britannia Players


zu finden sind:




Beginn der 1. Seite

»Rag Doll's Adventures in Animal Land«,
Zwischenmusik (Thema aus dem Klavierstück
»La poupée valsante« von Ede Poldini
[1869-1957])



Julchen: »Oh ja, lass mich's versuchen.«

»Rag Doll's Adventures in Animal Land«,
Zwischenmusik (Thema aus dem Klavierstück
»La poupée valsante« von Ede Poldini
[1869-1957])



die Zaubermaus: »Und morgen früh werd' ich dir alle meine Freunde vorstellen ... und sie werden bald auch deine Freunde sein.«

»Ri-ra-rutsch«, »Vöglein im hohen Baum«
(dort: Vokalversion)



Beginn der 2. Seite

»Rag Doll's Adventures in Animal Land«,
Zwischenmusik (Thema aus dem Klavierstück
»La poupée valsante« von Ede Poldini
[1869-1957])



die Zaubermaus: »Komm, setz dich auf meinen Teppich.«

»Treasure Island«, Zwischenmusik



Julchen: »Sieh doch: manchmal sieht es aus, als ob sie umgeblasen würden.«

»Treasure Island«, Zwischenmusik



die Zaubermaus: »Komm, wir wollen zurücklaufen, damit wir vor Anbruch der Dunkelheit noch reisen können.«

»Rag Doll's Adventures in Animal Land«,
Zwischenmusik (Thema aus dem Klavierstück
»La poupée valsante« von Ede Poldini
[1869-1957])



die Zaubermaus: »Komm, schnell, schnell, schnell!«

»Rag Doll's Adventures in Animal Land«,
Zwischenmusik (Thema aus dem Klavierstück
»La poupée valsante« von Ede Poldini
[1869-1957])



Mobby: »Hei, los geht's!«

»Rag Doll's Adventures in Animal Land«,
Zwischenmusik (Thema aus dem Klavierstück
»La poupée valsante« von Ede Poldini
[1869-1957])



die Zaubermaus und Julchen: »Auf Wiedersehen, auf Wiedersehen!«

»Rag Doll's Adventures in Animal Land«,
Zwischenmusik (Thema aus dem Klavierstück
»La poupée valsante« von Ede Poldini
[1869-1957])



Julchen: »Du bist mein einziger Freund.«

»Rag Doll's Adventures in Animal Land«,
Zwischenmusik (Thema aus dem Klavierstück
»La poupée valsante« von Ede Poldini
[1869-1957])




Musik II:

In den späten 1960'er Jahren fügte Dave L. Miller seinem Vinylimperium ein weiteres Label hinzu: »Happy House Records«, welches in den USA und Großbritannien auf den Markt kam und auch englischsprachige Hörspiele umfasste. 1972 besann man sich in Deutschland bei Miller International auf diese Wortproduktionen und übernahm fortan viele der dort verwendeten Zwischenmusiken in zahlreiche EUROPA-Hörspiele, teilweise bis über die LP-Ära hinaus.

Die von Bill Holcombe komponierten Stücke greifen nicht selten auf folkloristische oder klassische Elemente zurück. So erklingen in »Rag Doll's Adventures in Animal Land« die Melodie »Poupée valsante« von Ede Poldini (1869-1957), in »Hansel and Gretel« Melodien aus der Oper »Hänsel und Gretel« von Engelbert Humperdinck (1854-1921) und in »Treasure Island« verschiedene Variationen des traditionellen Shantys »Sailing«.

Für die Recherchen und Informationen rund um das Thema »Happy House Records« geht ein achtungsvoller Dank an Jooce.





Veröffentlichung:

»Julchen und die Zaubermaus« stellt eine bearbeitete Wiederveröffentlichung des Hörspiels »Puppenjulchen und die Zaubermaus« von 1973 dar, ursprüngliche Katalognummer E 2058. In Besetzung, Text, Geräusche und Musik wurde eingegriffen.





Anmerkung I:

»Julchen und die Zaubermaus« ist im Großen und Ganzen die deutsche Version des US-amerikanischen Hörspiels »Rag Doll's Adventures in Animal Land«, welches in den späten 1960'er Jahren unter dem Label »Happy House Records« (Katalognummer C-23) erschien. Das Label gehörte ebenfalls zum Vinylimperium von Dave L. Miller.

Für die Recherchen und Informationen rund um das Thema »Happy House Records« geht ein achtungsvoller Dank an Jooce.





Anmerkung II:

1979, im Produktionsjahr dieses Hörspiels, beginnt langsam die Ablösung der LP durch die MC. Bemerkbar macht sich dies auch an den Covern, die von nun an mehr und mehr so konzipiert sind, dass sie ohne Veränderung sowohl für die Veröffentlichung eines LP-Covers, wie auch für die Verwendung als MC-Einleger taugen. Während früher oft nur ein bedingt geeigneter Ausschnitt des ursprünglichen Bildes für das MC-Cover genutzt werden konnte, man Schrift neu setzen oder aber das komplette, quadratische LP-Cover in stark verkleinerter Form verwenden musste, ist nun das Bild so gestaltet, dass auf die durch die unterschiedlichen Seitenverhältnisse wegfallenden Bereiche verzichtet werden kann. Lediglich kleine Elemente wie das EUROPA-Logo und der Stereo-Hinweis waren zu retuschieren.





Autor:

Der erst in der vorliegenden Neuauflage dieses Hörspiels als Autor genannte Amerikaner Dave L. Miller (1925-1985) war einer der Gründer von Miller International, derjenigen Firma, die in den USA und später in Europa Tonträger unter verschiedenen Labeln veröffentlichte, darunter somerset und EUROPA.



MILLER INTERNATIONAL SCHALLPLATTEN GMBH, 2085 Quickborn bei Hamburg, Pionier der preiswerten Langspielplatte